Rail Cargo Logo

Erfolgreicher Start unseres ersten Multigroup-Projektzuges

Seit September werden die ungarischen und rumänischen wirtschaftlichen Ballungszentren durch das neue Zugsprodukt der Rail Cargo Group, den Multigroup Zug verbunden.

Bereiche der Rail Cargo Group haben bereits seit mehreren Monaten an der Gestaltung und Einführung eines neuen Zugsproduktes gearbeitet, um eine entsprechende Alternative für die Transporte im ungarisch-rumänischen Einzelwagenverkehr zu entwickeln. Diese Dienstleistung ist durch den Marktverlust und Abbau der Dienstleistungen von CFR-Marfa (rumänische Staatsbahn) gefährdet. Die Lösung bietet sich durch die Aufsetzung des Multigroup-Zugsproduktes, in dem Verkehre gebündelt werden, die von RCC Romania an bestimmte Kontenpunkte befördert werden. Diese liegen entlang des Bahnkorridors Curtici–Simeria–Craiova–Videle–Bucuresti–Ploiesti; schaffen eine Verbindung zwischen den bedeutenden wirtschaftlichen Ballungszentren und am Knotenpunkt Videle in Richtung Grenze zu Bulgarien.  

Die Zugsbildung erfolgt am Bahnhof Békéscsaba, die Wagen werden als Export- oder Transitsendung im Einzelwagen-Netz der RCH befördert. Die Züge fahren jeden Freitag um 23:00 vom Bahnhof Békéscsaba ab, und erreichen in 36 Stunden den Bestimmungsbahnhof Ploiesti Terminal Allianso. Im Zug werden sowohl konventionelle Sendungen, als auch Containersendungen transportiert – unter anderem Konsumgüter, Industriesalz, PKW-s und Container mit Spezialgewicht. Ein Teil der Wagen wird in Curtici abgegeben, an deren Stelle werden andere Sendungen eingereiht, damit der Zug auf der ganzen Strecke mit hoher Auslastung fahren kann. Am Knotenpunkt Videle wurde ein Anschluss für die bulgarischen Sendungen geschaffen, die in der Überfahrt Giurgiu/Ruse Richtung Zielbahnhof Stara Zagora weiterfahren können.

Mit den Wagengruppen des Multigroup-Zuges können wir unseren Kunden mit kurzen Transitzeiten und einfacheren Grenzüberfahrten eine kosteneffiziente, und zugleich zuverlässige Dienstleistung bieten. Nach der Stabilisierung des Verkehrs ist es unsere nächste Aufgabe, die Frequenz von zwei Abfahrten pro Woche zu sichern.